Frederike Frei: Apfelgeschichten

28 Oct

Apfelgeschichten_Frederike_Frei

Montag, 28. Oktober, 20 Uhr, Einlass 19.30. Geschichten über die Fülle der Apfelsorten, die es gibt: Hunderte! Niemand kennt sie mehr, man kann sie jedenfalls nicht kaufen. Die Namen sind so köstlich wie die Früchte. Lassen Sie sich überraschen vom Jungfernapfel, vom Dr. Oldenburg, von der Champagnerrenette. Frederike Frei lässt sie alle wieder auf- und hochleben in ihren satten Geschichten rund um den Apfel. Maria Herrlich hat diese Lebenskurven als Rezepte gestaltet und aufgezeichnet. Wussten Sie übrigens, dass Äpfel grundsätzlich keine Angst vor ihrem Ende haben? Sie kommen ja alle wieder, wenn auch nicht als die selben, aber immerhin als die gleichen. Und dieser Unterschied kümmert ja nur die Deutschlehrer… Frederike Frei Apfelgeschichten, Oktober 2013 im Achter Verlag erschienen.

3 Responses to “Frederike Frei: Apfelgeschichten”

  1. Stephan Hansen 17. Oktober 2013 at 12:23 #

    Hallo Mario,
    toll das es mit dem Apfelbuch geklappt hat.
    Ich freu mich schon auf deine Lesung
    Stephan

  2. Lisa 17. Oktober 2013 at 17:02 #

    Wie schön, Maria! GLÜCKWUNSCH & bis bald, LISA

  3. Julia 1. November 2013 at 12:59 #

    Ein herrlicher Abend: rotbackige Äpfelchen glänzten mit den Gästen um die Wette. Das Buffet war wie immer ein Genuss für Augen und Gaumen.
    Frederike Freis Parallelen zwischen der Welt der Äpfel und der Welt der Menschen überzeugen durch ihren schnörkellosen Sprachwitz.
    Gewappnet mit einem Apfelbuch trete ich hinaus in den Herbstwind und freue mich darauf, Marias lustig illustrierte Rezepte nachzukochen.